Ausgewählte Referenzen

Dr. Akin Akyurt,
VeniVidiGöz,  Istanbul, Türkei

Seit 2012 setze ich das PresbyMAX Verfahren zur Korrektur von Alterssichtigkeit ein und habe bisher etwa 250 LASIK Behandlungen mit PresbyMAX und dem AMARIS durchgeführt. Diese Technik hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Begonnen habe ich mit dem Behandlungstyp Symmetric. Dabei war die unkorrigierte Sehschärfe der Patienten in der Nähe sehr gut, aber in der Ferne nicht zufriedenstellend (zumindest nicht in den ersten Monaten postoperativ). Danach setzte ich den Typ µ-Monovision ein - mit besseren Ergebnissen insbesondere bei der Fernsicht. Die besten Resultate erziele ich aber mit PresbyMAX Hybrid. Bereits am ersten Tag postoperativ erreichen die meisten Patienten einen binokularen, unkorrigierten Fernvisus von 1.0 und einen Nahvisus von mindestens 0.67 dezimal. So sind die Patienten am glücklichsten. Die präoperative Auswahl der Patienten ist entscheidend für den Erfolg einer Behandlung. Wir wissen jetzt genau, wer für eine PresbyMAX Behandlung in Frage kommen. Ich habe PresbyMAX auch mit TransPRK kombiniert. Hier waren die Ergebnisse aber nicht so überzeugend wie bei der LASIK. Von den mit PresbyMAX erzielten Ergebnissen bin ich vollumfänglich überzeugt. Meiner Erfahrung nach ist PresbyMAX anderen Methoden überlegen, da hier vor allem alle Fehlsichtigkeiten im Bereich +/- 5 Dioptrien präzise mitkorrigiert werden können. http://www.venividigoz.com

Prof. Jorge Alió,
Vissum Medical Ophthalmologic Corporation, Alicante, Spanien

Der Einsatz der SCHWIND AMARIS Excimer Laser Technologie erlaubt eine Spitzenleistung, die heute unerlässlich für die refraktive Hornhautchirurgie ist. Die unerreichte Performance bei der Behandlung refraktiver Fehler macht den Laser unverzichtbar in meiner Klinik. Hervorzuheben ist die Behandlung hoher Fehlsichtigkeiten - insbesondere im Bereich der Hyperopie - sowie die Fähigkeit, selektive corneale Wellenfrontablationen durchzuführen. Ich kann mir für meine Patienten nichts Besseres als AMARIS vorstellen. www.vissum.com

Dr. Bruce Allan,
Moorfields Eye Hospital, London, Großbritannien

Die Vorteile der AMARIS Technologie wie automatische Kalibrierung, überlegenes Tracking und kurze Behandlungszeit spiegeln sich in den starken klinischen Ergebnissen zahlreicher Studien. Darüber hinaus möchte ich zwei Vorteile der AMARIS Plattform hervorheben: Die TransPRK ist sehr nützlich bei therapeutischen Behandlungen, insbesondere bei Keratokonus. Mit der einzigartigen Refraktion Optimizer der CAM-AMARIS Kombination lassen sich auch okularen Wellenfrontbehandlung in größere optische Zonen bei gleichzeitig minimierter Ablationstiefe problemlos realisieren. Dies zeigen exzellente erste Ergebnisse einer kombinierten TransPRK/CXL Behandlung von Patienten, die ein Keratokonusstadium II-III und einen reduzierten bestkorrigierten Visus aufwiesen. Auch ermöglicht die außerordentliche Vielfalt an Behandlungsoptionen mit der AMARIS Plattform für jeden individuellen Fall die passende Behandlungsmethode. Ich persönlich bevorzuge Wellenfront-Behandlungen, aber nur bei Patienten mit einem Scan-Durchmesser von mindestens 6 mm und mehreren, vergleichbaren Messungen. Wird dies nicht erreicht, kompensiert der AMARIS umfassend induzierte Aberrationen mit dem Aberration-Free Konzept. http://www.allan.vu/

Dr. Maria Clara Arbelaez,
Muscat Eye Laser Center, Muscat, Oman

Ich setze SCHWIND Technologien seit mehr als zwölf Jahren in meiner Klinik ein. 2002 startete ich mit dem ESIRIS und wechselte dann zur AMARIS Technologie. Seit 2013 arbeiten wir mit dem neuesten Flaggschiff der AMARIS Produktfamilie - dem 1050RS. Die klinischen Ergebnisse bei der Behandlung von niedriger und mittlerer Myopie sowie Astigmatismus waren von Beginn an exzellent und überzeugend. Die hohe Sicherheit, Präzision und Vorhersagbarkeit der Ergebnisse belegt eine aktuelle LASIK Studie mit 114 Augen. Das präoperative sphärische Äquivalent (SEQ) reichte von -0,75 dpt bis -7,88 dpt (Mittelwert -3.13 ±1.47 dpt), Astigmatismus wurde bis 3,50 dpt behandelt. (Mittelwert 0.84 ±0.80 dpt). Drei Monate nach der Behandlung wurde ein SEQ von durchschnittlich -0.12 ±0.18 dpt erreicht. Nahezu alle Augen erreichten das geplante refraktive Ergebnis mit einer minimalen Abweichung von einer halben Dioptrie und wiesen einen Astigmatismus von 0,50 dpt oder weniger auf. 96 % erreichten einen unkorrigierten Visus von 20/20 oder besser. Weiterhin belegte die Studie die Vorteile der Aberration-Free Methode: während der Behandlung wurden keine signifikanten Aberrationen höherer Ordnung erzeugt. http://www.muscateye.com

Dr. Shady Awwad,
American University of Beirut Medical Center, Beirut, Libanon

Ich habe mich für die SCHWIND AMARIS Technologie entschieden, weil mir die maximale Behandlungsqualität für meine Patienten wichtig ist. AMARIS bietet ein sehr breites Anwendungsspektrum in der refraktiven und therapeutischen Hornhautchirurgie. Wir können beispielsweise exakt behandeln, was wir bei der cornealen Topographie gemessen haben. Eine TransPRK Abtragsprofil in Verbindung mit cornealer Wellenfront ist maßgeblich wirksam bei Patienten mit extrem irregulären Hornhäuten wie z.B. nach einer cornealen Transplantation, bei dezentrierten Ablationen oder auch bei milden bis moderaten keratokonischen Hornhäuten in Kombination mit Collagen Cross Linking. http://www.doctorawwad.com/

Dr. Carmen Barraquer,
Instituto Barraquer de America, Bogota, Kolumbien

Meine wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines Lasersystems sind die Software, die Hardware und die Instandhaltung des Geräts. Beim SCHWIND AMARIS wird die gesamte Wartung umgehend und präventiv durchgeführt. Auch ist der Laser sehr zuverlässig, was das Erreichen der erwarteten Ergebnisse betrifft. Das Automatic Fluence Level Adjustment trägt mit der Steuerung der Ablation durch zwei unterschiedliche Energielevels maßgeblich zur Leistungsstärke des SCHWIND AMARIS bei.

Darüber hinaus lässt sich mit dem Lasersystem eine lamellare Keratoplastik durchführen. Die Software rüstet den refraktiven Chirurgen mit einem sehr guten Handwerkszeug für die Behandlung seiner Patienten aus: „Aberration-Free“ Korrekturen wie auch corneale Wellenfront- und okulare Wellenfrontbehandlungen können realisiert werden. Mit allen drei Behandlungsmethoden erziele ich kontinuierlich gute und verlässliche Resultate. http://www.barraquer.com.co/

Dr. Pierre Baudu,
Clinique Avicenne, Le Port, Réunion

Während der letzten 18 Jahre habe ich mehr als 10.000 Behandlungen mit SCHWIND Excimer Lasern durchgeführt. PresbyMAX zur Behandlung von Presbyopie setze ich seit 2010 ein und habe bis jetzt mehr als 1.500 Augen erfolgreich damit behandelt. Der Anteil von PresbyMAX Behandlungen macht derzeit etwa 40 Prozent meines Behandlungsvolumens mit dem AMARIS Laser aus. Mit der Aufnahme dieser Methode in mein Leistungsspektrum konnte ich mein jährliches Behandlungsvolumen deutlich steigern. In der Mehrheit der Fälle habe ich mit PresbyMAX sehr zufriedenstellende Resultate erreicht. PresbyMAX Hybrid ist zwischenzeitlich meine favorisierte Behandlungsoption.

Die hohe Flexibilität von PresbyMAX und die Präzision des Hornhautabtrags mit AMARIS bestätigen unsere klinischen Studienergebnisse. 86 % der Patienten konnten erfolgreich behandelt werden, nur bei einem Prozent musste die Behandlung rückgängig gemacht werden. Hier bietet PresbyMAX Reversal eine großartige Möglichkeit, um die korneale Multifokalität zu entfernen. Eine Nachbehandlung oder Reversibilität ist nur in seltenen Fällen erforderlich, beide Optionen führen zu Lösungen mit hoher Patientenzufriedenheit bzw. -akzeptanz. 

Dr. Massimo Camellin,
Sekal Clinic, Rovigo, Italien

Ich führe ausschließlich Oberflächenbehandlungen wie LASEK und EpiLASEK durch, die eine glatte Hornhautoberfläche erfordern. Die zwei Fluencewerte und die Intelligent Thermal Effect Control des SCHWIND AMARIS ermöglichen eine schonende Behandlung und glattere Oberflächen. Dies sorgt für einen schnellen Heilungsprozess und Stabilität der Ergebnisse. Die Benutzerfreundlichkeit des Lasers erschließt sich bereits von Beginn einer Behandlung an. Das Mikroskop, der Arbeitsabstand und der Eyetracker haben mich am meisten beeindruckt. Beim Start des Lasers durch den Fußschalter wird die Geschwindigkeit sofort erreicht, auch längere Behandlungen werden in wenigen Sekunden durchgeführt. Dieser Aspekt ist für Arzt und Patient nicht nur komfortabel, auch wird das Risiko einer Hornhautaustrocknung minimiert - ein weiterer Fakt, der die Präzision erhöht.

Auch führe ich topographie-aberrometriegesteuerte Behandlungen nach Transplantationen, radialer Keratotomie, bei Hornhautnarben und anderen Irregulariäten der Hornhaut durch. Der Eyetracker sorgt für einen perfekten Abgleich zwischen Topographie und Auge. Auf diese Weise können Aberrationen höherer Ordnung reduziert bzw. nahezu eliminiert werden. http://www.lasek.it/

Dr. Cesar Carriazo,
Centro Oftalmológico Carriazo, Barranquilla, Kolumbien

Die langjährige Zusammenarbeit mit SCHWIND und Rocol (Repräsentant in Lateinamerika) unterstützt mich nachhaltig dabei, Patienten mit schwerwiegenden Seheinschränkungen zu helfen. So konnte ich meine eigenen Techniken entwickeln, z.B. die „Laser Assisted Anterior Keratomileusis“ (LASAK). Der AMARIS verkörpert die technologische Avantgarde unter den Lasersystemen der refraktiven Chirurgie dank seiner Vielseitigkeit, umfassenden Ausstattung und hohen Flexibilität - mit Features wie cornealer Wellenfront, okularer Wellenfront oder auch Online Pachymetrie. Bereits bei seinem Launch hat der AMARIS neue Dimensionen in punkto Sicherheit und Qualität erschlossen und höchste Erwartungen an Patienten- und klinische Bedürfnisse erfüllt. Die aktuelle AMARIS Generation arbeitet mit Repetitionsraten bis zu 1050 Hz, besitzt optimierte Eyetracking-Fähigkeiten und definiert den gegenwärtigen Stand der Technik neu. Ich wünsche mir eine weiterhin fruchtbare Zusammenarbeit, um meinen Patienten bestmöglich helfen zu können. http://www.carriazo.com/

Dr. Erika Eskina, 
"SPHERE" Augenlaserklinik, Moskau, Russland

Ich arbeite mit  SCHWIND Lasertechnologien und Software seit 2006. Die “Sphere” Augenlaserklinik war die erste Klinik in Russland, in der die berührungslose TransPKR Behandlung, die Presbyopiebehandlung PresbyMAX, der schnellste Eyetracker, SmartPulse Technologie und Online-Pachymetrie zum Einsatz gekommen sind. Diese Lösungen sind absolut sicher und sorgen bei meinen Patienten für eine hohe Zufriedenheit mit ihrem Sehergebnis. Wir können höhere Myopiewerte (bis zu -11 dpt), Astigmatismus (bis zu 6 dpt) and Hyperopie (bis zu 6 dpt) behandeln und bieten unseren Patienten eine sehr schnelle Visuserholung, Sicherheit und Vorhersagbarkeit der Ergebnisse. Aufgrund der wissenschaftlichen Zusammenarbeit haben wir uns als eine SCHWIND Referenzklinik in Russland etabliert. Der persönliche Kontakt, die kontinuierliche Teilnahme bei wissenschaftlichen Projekten von SCHWIND, regelmäßiges Feedback und Rund-um die-Uhr Unterstützung durch das Unternehmen: Dies alles bestärkt mein Vertrauen, dass die bereits unübertroffene Qualität der Technologien noch weiter steigen wird. www.sfe.ru

Prof. Nikica Gabric, Dr. Maja Bohac, Specialty Eye Hospital Svjetlost, Zagreb, Kroatien

Bei der Auswahl eines neuen Excimer Lasers sind Software, Hardware und Wartung gleich wichtig. In unserer Klinik werden derzeit fünf Excimer Laser Systemen eingesetzt und jährlich mehr als 4.000 refraktive Behandlungen durchgeführt. SCHWIND AMARIS übertrifft alle Vorgänger wie auch die gegenwärtigen Lasersysteme unterschiedlichster Anbieter mit  Hochleistungstechnologie in Sachen Eyetracking, Schnelligkeit und Softwareoptionen. Die hohe Software- und Hardwarequalität erfüllt alle Anforderungen des Anwenders. Auch alle Patientenerwartungen werden durch die zuverlässigen und reproduzierbaren klinischen Ergebnisse erfüllt. Die benutzerfreundliche Software erleichtert sowohl erfahrenen Operateuren wie auch Einsteigern die Behandlung und optimiert den Workflow. Ob Aberration-Free-, TransPRK- oder komplexe Wellenfrontbehandlungen, die Ergebnisse sind zuverlässig, vorhersagbar und exzellent. Hervorheben möchten wir die hervorragenden Ergebnisse  und die niedrige Unterkorrekturrate bei der Behandlung von hohem Astigmatismus, durchgeführt mit statischer und dynamischer Zyklotorsionskorretur. Eine glatte Oberfläche, genau festgelegte Dickenprofile von Epithel und Ablationsprofil zusammen mit der intelligenten thermischen Kontrolle sorgen bei der TransPRK für eine nahezu schmerzfreie Behandlung mit einem schnellen Heilungsprozess, auch die Sehqualität stellt sich schnell ein.  http://www.svjetlost.hr/home

Dr. Virgilio Galvis,
Centro Oftalmológico Virgilio Galvis, Bucaramanga, Kolumbien

Der AMARIS ist ein außergewöhnlicher, sehr hoch auflösender und sehr benutzerfreundlicher Laser. Er ist mit einer Software ausgestattet, die alle individuellen Anforderungen auf optimale Weise berücksichtigt. Somit wird das sehr breite Anforderungsspektrum eines refraktiven Chirurgen perfekt bedient. Für die Ansprüche an höchste Perfektion, die wir refraktive Chirurgen haben, kann eine kleine Anpassung des Nomogramms hilfreich sein.

Weiterhin zeichnet sich der Laser durch eine hohe Stabilität, Leistungsstärke und Verlässlichkeit aus. Technischer Service und Customer Support durch den SCHWIND Distributor Rocol funktionieren außergewöhnlich gut.  Ich bin mit dem AMARIS Excimer Laser mehr als zufrieden. Mit ihm ist meine Professionalität gewachsen und es ist mir ein Zuwachs an Prestige gelungen, weil die Behandlungsergebnisse zu 150 Prozent überzeugen. http://www.virgiliogalvis.com/

Dr. Ants Haavel,
KSA Vision Clinic, Estland

Mit SCHWIND AMARIS Lasern zu arbeiten hat mich von Anfang an begeistert. Die Technologie liefert für uns exakt vorhersagbare Behandlungsergebnisse, aber unsere Patienten sind oft sehr positiv überrascht von den exzellenten Resultaten. Ich selbst schätze insbesondere die persönliche Betreuung durch das Familienunternehmen SCHWIND. Ich kann mich jederzeit auf professionelle Hilfe verlassen. Die Servicetechniker vermitteln kontinuierlich die Philosophie und die Unterstützung durch das gesamte Unternehmen. Das ist sehr erleichternd und ermöglicht, mich mit meiner ganzen Aufmerksamkeit den Patienten zu widmen. Anders ausgedrückt, es ist nicht nur die Hochtechnologie im Behandlungsraum, es ist vielmehr die gesamte Beziehung, die meine hohe Zufriedenheit mit SCHWIND ausmacht.  
Wir hören jeden Tag, dass es keine Qualitätsunterschiede zwischen den Lasern und Kliniken gibt. Aber man merkt Unterschiede erst, wenn man z.B. im besten Restaurant gegessen oder ein neues BMW 6er Modell gefahren hat. Dies trifft auch auf den AMARIS 750S und 1050RS zu. Nach der Feinregulierung durch die Servicetechniker waren wir verblüfft über die Performancequalität des Lasers. Und selbst nach all den Jahren bin ich immer wieder beeindruckt von der dauerhaft hohen Präzision, die diese Technologie Tag für Tag liefert. http://www.ksa.ee/

Prof. Dr. Farhad Hafezi,
ELZA Institute AG - Dietikon/Zürich, Schweiz

Nach acht Jahren Erfahrung mit einer anderen Excimer Laser Plattform habe ich mich 2012 bewusst für SCHWIND AMARIS Technologie entschieden.
Moderne Excimer Laser ähneln sich in punkto Effektivität, solange Patienten mit alltäglichen refraktiven Fehlern behandelt werden. Unterschiede werden sichtbar, sobald ich mit ungewöhnlichen und irregulären Optiken zu tun habe.

Mein Spezialgebiet ist die Korrektur von irregulärem Astigmatismus, insbesondere bei Keratokonus. Bei diesen Patienten gilt es, die Glättung der Hornhautoberfläche versus Gewebeeinsparung sorgfältig abzuwägen. Der AMARIS bietet ein hohes Maß an individueller Anpassung bei wellenfront-geführten Behandlungen. So lässt sich die Korrektur einzelner Zernike-Polynomen ein- und ausblenden. Auch schätze ich die Aufmerksamkeit für technische Details und die Ansprechbarkeit des gesamten SCHWIND Teams, darunter Servicetechniker, Applikationsspezialisten sowie Forschung & Entwicklung.
Und als Forscher mit einem Hintergrund in Zellbiologie schätze ich den intensiven Austausch mit dem Forschungs- und Entwicklungsteam. Sie hören ihren Nutzern zu und sind bereit für Verbesserungen, ohne jeglichen Aufwand zu scheuen. http://www.elza-institute.com/

Dr. Detlef Holland, 
nordBLICK Augenklinik Bellevue, Kiel

Seit über 15 Jahren arbeite ich nunmehr schon mit SCHWIND eye-tech-solutions zusammen. Noch nie wurden meine Erwartungen an die Kooperation enttäuscht. Die Innovative Technologie und der überaus professionelle und ständig erreichbare Support haben mich und die Nordblick Augenklinik Bellevue immer wieder aufs Neue von dieser Traditionsfirma überzeugt. Vertrauen zählt in der Medizin in allen Bereichen – die persönlichen Kontakte zu den verschiedenen Abteilungen und auch zu Herrn Schwind, welche über die Jahre immer weiter vertieft wurden, sind durch eben dieses Vertrauen und langjährige Stabilität gekennzeichnet. Besondere Anwendungen wie die TransPRK oder PresbyMAX  sind für uns neben den Standardverfahren wie die Lasik zu einem wichtigen Bestandteil unseres klinischen Alltags geworden. Aktuell arbeiten wir mit dem Flaggschiff der AMARIS Excimer-Laser Familie, dem AMARIS 1050RS. Für uns gibt es nur ein Fazit zu ergänzen: Innovation-Präzision-Kontinuität und Verlässlichkeit kennzeichnen die Zusammenarbeit mit SCHWIND. http://www.nordblick-augenklinik.de

Dr. Stefanos Ikonomou,
Athenaeum Refractive Center, Athen, Griechenland

Athenaeum Refractive Center ist die Laserklinik mit den meisten refraktiven Eingriffen in Griechenland. Rund 3.000 Laseroperationen werden hier jährlich durchgeführt, etwa die Hälfte davon als Oberflächenbehandlung (PRK/LASEK). Hier hat sich der Laserabtrag des SCHWIND AMARIS mit zwei Energielevels als besonders schonende Behandlungsmethode erwiesen. Postoperativ treten bei der Oberflächenbehandlung kaum Schmerzen auf, lautet der generelle Kommentar unserer Patienten. Zudem verfügt der SCHWIND AMARIS über die statische und dynamische Cyclotorsionskorrektur, die kein anderer Wettbewerber in diesem Umfang anbietet. Dies ist insbesondere bei der Korrektur von Astigmatismus wichtig, den etwa 70 Prozent unserer Patienten aufweisen. Schon bei einem Zylinderwert von mehr als 1 dpt hat die Cyclotorsionskorrektur einen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis. Insgesamt überzeugt der SCHWIND AMARIS als gesamtes Lasersystem durch die Summe seiner Eigenschaften. Dies zeigt sich insbesondere durch die Qualität der Ergebnisse – auch mit der Folge, dass wir keine Nomogramme einsetzen müssen. Dazu gehört aber auch, dass der After Sales Service in Gestalt von Customer Support und Service ausgezeichnet funktioniert.

Dr. Bartlomiej Kaluzny,
Prywatna Klinika Okulistyczna OFTALMIKA, Bydgoszcz, Polen

Die Oberflächenbehandlung TransPRK ist zurzeit meine bevorzugte Behandlungsmethode mit dem hochentwickelten Excimer Laser SCHWIND AMARIS 750S. Die TransPRK wie auch die alkohol-assistierte PRK zeigen gleichermaßen sehr gute Behandlungsergebnisse, sind vorhersagbar, effektiv und sicher bei der Behandlung von Myopie und myopem Astigmatismus. Aber die TransPRK ist für Arzt und Patient deutlich komfortabler. Auch lässt sich die TransPRK in Verbindung mit Cornealer Wellenfront für komplizierte Fälle wie Hornhautnarben, Nachbehandlung nach einer radialen Keratotomie oder einer Hornhauttransplantation ideal nutzen. Dieses vielseitig einsetzbare Verfahren ist sinnvoll, wenn sich ein komplizierter epithelialer Flap erwarten lässt oder wenn das Epithel stromale Irregularitäten verdeckt. So hat das Epithel eine glättende Wirkung auf das verbleibende Hornhautstroma, alle präoperativen Daten werden unter Berücksichtigung des Epithels erhoben und fließen in die Planung des Ablationsprofils für die Corneale Wellenfront direkt ein. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem AMARIS 750S und ich werde in den nächsten Jahren nach keinem anderen Laser Ausschau halten. http://www.oftalmika.pl

Dr. David Sung Yong Kang,
EYEREUM Eye Clinic, Yeoksam Dong, Gangnam Gu, Seoul, Südkorea

Ich arbeite mit der AMARIS Plattform seit ihrem Debüt - erst mit dem AMARIS 500, dann mit dem 750S und jetzt mit dem 1050RS. Wenn man denkt, es geht nicht noch besser, folgt die nächste Überraschung von SCHWIND. Bisher habe ich mehr als 20.000 Behandlungen mit AMARIS Technologie durchgeführt und niemals den Wunsch nach einem anderen Laser gehabt. Aberration Free Behandlungen bei Femto LASIK und LASEK funktionieren sehr gut, aber die TransPRK ist brillant. Sie ist nicht nur bei unbehandelten Augen, sondern auch bei Augen mit hohen Aberrationen sinnvoll. Ich habe mit dem AMARIS 1050RS hohe Refraktionen mit erblich bedingtem Nystagmus behandelt, dabei zeigten die postoperativen Topographien perfekte Zentrierungen. Statische Cyclotorsionskontrolle (SCC) zusammen mit dynamischer Cyclotorsionskontrolle sorgt für maximale Sicherheit und Wirksamkeit. Die Corneale Wellenfront Technologie von SCHWIND ist herausragend. Dezentrierungen, hohe Koma Aberrationen und selbst Ektasien können in Verbindung mit Corneal Crosslinking behandelt werden. Patientenaugen mit hohen Aberrationen bereiten mir so kein Kopfzerbrechen, sondern sind eine willkommene Herausforderung. http://www.eyereum.com

Univ.-Prof. Dr. Thomas Kohnen, 
Klinik für Augenheilkunde der Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Ich habe mich für den Excimer Laser AMARIS 750S aus mehreren Gründen entschieden. Dazu gehört die hohe Bereitschaft des Unternehmens zum Dialog und die exzellenten Leistungsmerkmale dieser refraktiven Plattform. Ein zentraler  Vorteil des Lasers ist für mich das Eyetracking  - inklusive Erkennung der lateralen Bewegungen (X und Y), von Bewegungen in Richtung der optischen Achse (Z), statischer und dynamischer Zyklotorsion sowie von Verrollungen der Augen.  Der AMARIS 750S verfolgt all diese Augenbewegungen und gleicht sie aktiv aus. Dies ist deshalb so wichtig, weil sich die Augen bis zu 90 Mikrometer pro Millisekunde unwillkürlich für kurze Zeit in jegliche Richtung  bewegen - auch während der Fixation. Für eine erfolgreiche refraktive Behandlung ist die genaue Zentrierung und konstante Positionierung des Auges deshalb sehr wichtig. Weiterhin bemerkenswert ist die kurze Reaktionszeit des AMARIS 750S zur Vermeidung von Pulspositionierungsfehlern. So beobachtet die Kamera die Augenposition mit einer Reaktionszeit von nur 1,6 Millisekunden, die Reaktionszeit des gesamten Lasersystems liegt bei nur etwa drei Millisekunden. Wir setzen den AMARIS bei der Femto-LASIK ein. Dabei konnten wir feststellen, dass die durch den Femtoschnitt hervorgerufene Gasblasenschicht im Flap-Interface die Erkennungsrate des Eyetrackers fast nicht beeinträchtigt. Unsere klinischen Erfahrungen zeigen, dass der AMARIS 750S mit dem Eyetracking sehr gute Patientenergebnisse erzielt. http://www.refraktiv.com

Dr. Michiel Luger,
Bergman Clinics, Utrecht, Niederlande

Wir arbeiten mit PresbyMAX bei Bergman Clinics seit fünf Jahren. Ursprünglich mit der Basisversion PresbyMAX Symmetric gestartet, entschieden wir uns schließlich für das neueste Verfahren PresbyMAX Hybrid in Kombination mit dem AMARIS 750S. Und dies, obwohl wir zwischendurch eine Pause einlegten, in der wir den Nutzen von Intraokularlinsen und kornealen Inlays erprobten. PresbyMAX Hybrid kombiniert unterschiedliche Multifokalitäten in beiden Augen mit µ-Monovision. Das Verfahren sorgt im Vergleich mit den anderen PresbyMAX Varianten für eine noch bessere Sehqualität in der Ferne, nutzt aber alle Vorteile der bewährten PresbyMAX Technologie. Ich setze Hybrid kontinuierlich bei Patienten ein, die für eine LASIK Behandlung geeignet sind und für eine Behandlung von Alterssichtigkeit in Frage kommen. Nicht nur die klinischen Ergebnisse sind exzellent. PresbyMAX ist die einzige Excimer Laser basierte Behandlungsmethode, mit der sich die Multifokalität komplett und auf einfache Weise rückgängig machen lässt. Weiterhin haben wir mit PresbyMAX Hybrid höhere Zufriedenheitswerte erzielt  -  selbst bei sehr anspruchsvollen Patientenzielgruppen. http://www.bergmanclinics.nl/

Dr. Jeffery Machat,
Crystal Clear Vision, Toronto, Kanada

Ich habe im Laufe meines Berufslebens 18 unterschiedliche Lasersysteme acht unterschiedlicher Hersteller eingesetzt und bin eng mit den Vorteilen jeder Technologie vertraut. Auf Basis dieses Wissens habe ich mich für den SCHWIND AMARIS 750S als Herzstück meiner LASIK Technologie entschieden. Internationale klinische Ergebnisse haben gezeigt, dass der AMARIS 750S bei Myopie, Hyperopie und Astigmatismus exzellente Ergebnisse erzielt - mit einer Bandbreite hochentwickelter, maßgeschneiderter LASIK und TransPRK Behandlungsmethoden, ob topographie- oder wellenfrontgeführt. Der Ansatz für die maßgeschneiderte LASIK Behandlung mit dem AMARIS sorgt für eine höhere Sehqualität und Sicherheit der Patienten, insbesondere beim Nachtsehen. Ich war der erste Augenchirurg in Kanada - und einer der ersten weltweit -, der die maßgeschneiderte LASIK durchführte und ich habe umfassend zu Wellenfronttechnologien gelehrt. Auch auf diesem Hintergrund bin ich begeistert von den Möglichkeiten, die der AMARIS 750S für meine Patienten bietet. Und nicht zuletzt war es auch das engagierte, hochqualifizierte und erfahrene Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technik-Spezialisten und Managern bei SCHWIND, das mich angezogen hat. http://www.crystalclearvision.com/

 

Dr. Soheil Adib Moghaddam,
Bina Eye Hospital, Teheran, Iran

Ich setze den SCHWIND AMARIS für TransPRK seit 2010 ein. Nach meiner Erfahrung ist TransPRK anderen Verfahren der Augenlaserkorrektur deutlich überlegen. Ein höherer Visus, bessere Vorhersagbarkeit, Sicherheit und Stabilität der Ergebnisse einerseits, weniger Schmerzen, Eintrübungen, induzierte Aberrationen und andere Komplikationen andererseits: TransPRK ist meine bevorzugte Behandlungsart. Eine der herausragenden Eigenschaften des AMARIS ist die hohe Flexibilität. Diese erlaubt mir, eine individuelle Behandlung für jedes einzelne Auge mit zufriedenstellenden klinischen Resultaten (verfeinerte TransPRK). Die umfangreiche Analyse unserer Patientendaten bestätigt die hohe Vorhersagbarkeit der Ergebnisse und die exzellenten Ergebnisse auch bei hoher Myopie, Hyperopie und Astigmatismus. Die Ergebnisse wurden bereits bei zahlreichen internationalen ophthalmologischen Kongressen vorgestellt. Ich bin Teil einer führenden TransPRK Forschergruppe. Wir sammeln, analysieren und beobachten kontinuierlich klinische Ergebnisse, um neue Informationen zu TransPRK zur Verfügung zu stellen und unser klinisches Wissen zu vertiefenhttp://adibmoghaddam.com/en/

Prof. Thomas Neuhann,
EuroEyes AlZ Augenklinik München

Der SCHWIND AMARIS erfüllt in allen Belangen eine lange Liste von Wünschen und Notwendigkeiten, die für den Augenchirurgen evident sind und den gegenwärtigen Technologie- und Behandlungsstandards entsprechen. Dazu gehören insbesondere auch Fähigkeiten, die ich schon seit vielen Jahren fordere: So beispielsweise die Cyclotorsionskorrektur im Rahmen des 6 D Eyetrackings, die Zentrierung auf die visuelle Achse oder auch die corneale Wellenfront, die  Art und Größe aller an der vorderen Hornhautoberfläche vorhandenen Abbildungsfehler dokumentiert und damit einen gezielteren Hornhautabtrag ermöglicht.

Die Patienten sind unserer Erfahrung nach mit den Behandlungsresultaten, die mit dem SCHWIND AMARIS erzielt wurden, hoch zufrieden. Zwar können sie ihre eigenen Ergebnisse nicht mit anderen vergleichen -  dies kann aber der Chirurg. Die auf optische Phänomene zurückzuführende "Beschwerderate" ist bisher nicht existent. Das ist bemerkenswert.
www.gutsehen.de

Dr. Diego de Ortueta,
Aurelios Augenzentrum, Recklinghausen

An SCHWIND schätze ich insbesondere die Bereitschaft, kontinuierlich klinisch relevante Innovationen zu realisieren. Dazu gehört die enge Zusammenarbeit des Unternehmens mit uns Chirurgen während des Entwicklungsprozesses. Mit dem jüngsten Mitglied der SCHWIND AMARIS Familie, dem AMARIS 1050RS, erreiche ich dank des 7D Eyetrackings noch mehr Präzision. Im Vergleich mit vielen anderen Lasersystemen behandele ich mit dem 1050RS doppelt so schnell. So dauert eine TransPRK bei einem Patienten mit -3 dpt und einer optischen Zone von 7 mm nur 23 Sekunden. Generell ist die TransPRK eine effiziente, sichere Methode und der Zeitaufwand ist geringer als bei einer LASIK oder LASEK. Auch Augen mit hohen Aberrationen profitieren davon, dass wir genau das behandeln, was unsere diagnostischen Systeme „sehen“. Bemerkenswert sind auch die guten Ergebnisse bei der Hyperopiebehandlung mit der AMARIS Technologie. Möglich machen dies die exakte Zentrierung und die präzise Verfolgung aller Augenbewegungen während des Laserabtrags. Gewebeeinsparungen sind auf Grundlage der einzigartigen asymmetrischen Zentrierungsstrategie möglich, d.h. die Behandlungszone ist zur Pupille, der sphäro-zylindrische Abtrag selbst auf den kornealen Vertex zentriert. http://www.augenlaserzentrum.org/

Dr. Wang Qinmei, Wenzhou Medical University Affiliated Eye Hospital, Wenzhou, China

Ich war der erste AMARIS Anwender in China. Zuvor hatten wir zahlreiche Laser, darunter von Zeiss und Wavelight, eingesetzt. Seit 2007 bin ich auf das Unternehmen SCHWIND mit der einzigartigen AMARIS Technologie verstärkt aufmerksam geworden. Ich bin überzeugt, dass AMARIS alle Zukunftstrends und die neuesten Entwicklungen in der refraktiven Chirurgie aufnimmt. TransPRK mit AMARIS ist eine innovative Oberflächenbehandlung in einem Schritt, die immer wieder vorhersagbare Ergebnisse liefert. Sie ist nicht nur bei unbehandelten Augen, sondern auch bei Nachbehandlungen und therapeutischen Behandlungen nützlich.

Auch das sechsdimensionale Eyetracking war ein zentrales Motiv für die Wahl des AMARIS 750S. Zuvor hatten die meisten Excimer Laser nur die linearen Bewegungen des Auges verfolgt. Das automatische Eyetracking des AMARIS sorgt für mehr Sicherheit des Augenchirurgen und liefert klare Informationen während der gesamten Behandlung. Auch sind die Verschiebung des Ablationszentrums auf den  cornealen Vertex und die asymmetrische Zentrierungsstrategie sehr hilfreich bei Patienten mit einem großen Pupillenoffset. Unsere Ärzte freuen sich, immer weniger Beschwerden von Patienten zu hören und nur in sehr seltenen Fällen Nachbehandlungen vornehmen zu müssen. http://www.eye.ac.cn/wzeye/2-3.htm

Dr. Ik Hee Ryu,
Eye&U Eye Clinic, Seoul, Südkorea

Ich habe in der Vergangenheit unterschiedliche  AMARIS Laser eingesetzt und habe mit allen Modellen sehr gute Behandlungsresultate erzielt. Mit AMARIS 500, 750S und 1050RS habe ich bislang mehr als 16.000 hochpräzise Behandlungen durchgeführt. Derzeit arbeite ich mit dem 1050RS und er ist nicht zu übertreffen. Die Anbindung an den Scheimpflug Analyzer SCHWIND SIRIUS  sorgt für ein hochpräzises - auf jeden Patienten und jedes Auge angepasstes - Behandlungsprofil. Dank des breiten Behandlungsspektrums mit dem AMARIS lässt sich jeweils die bestgeeignete Behandlung auswählen. So zeigt die TransPRK in Verbindung mit Wellenfrontbehandlung sehr ermutigende Ergebnisse, selbst bei Patienten mit geringer Myopie. Mit PresbyMAX Hybrid können wir älteren Patienten eine sehr effiziente Presbyopiebehandlung anbieten. Darüber hinaus behandele ich auch komplizierte Fälle, die von anderen Ärzten und mit anderen Laserplattformen behandelt wurden. Mit Hilfe von AMARIS und SIRIUS erziele ich zufriedenstellende Resultate bei Patienten mit Seheinschränkungen. Das kontinuierliche Engagement von SCHWIND trägt zur Verbesserung der Lebensqualität meiner Patienten bei und erfüllt auch  meine hohen hohen Qualitätsanforderungen. www.eyenu.co.kr

Dr. Pavel Stodulka,
Augenklinik Gemini, Tschechien

Warum haben wir uns für Lasertechnologien von SCHWIND entschieden? Ganz einfach, weil ich im AMARIS die zur Zeit am weitesten entwicklte Lasertechnologie im Markt sehe. Wir setzen fünf AMARIS Laser in unseren Gemini Augenkliniken in Tschechien ein. Die Verknüpfung mit den diagnostischen Systemen via Online Datentransfer, die vielseitige Planungssoftware, die Online Pachymetrie sowie nicht zuletzt die hohe Geschwindigkeit und Präzision des AMARIS 1050RS sind die Hauptvorteile. Der Laser arbeitet äußerst zuverlässig in unserer Klinik, die ein hohes Behandlungsvolumen aufweist. Standardbehandlungen lassen sich mit hochpräzisen Ergebnissen und ohne Nomogrammanpassung durchführen. Auch hohe Astigmatismus- und Hyperopiewerte können verlässlich korrigiert werden. Weiterhin lassen sich mit topograpiegeführten Behandlungen Aberrationen höherer Ordnung erfolgreich reduzieren . Ich schätze sehr die Leidenschaft des Unternehmens SCHWIND für Innovationen. AMARIS war die beste Wahl für uns. http://www.gemini.cz.de

Dr. Jerry Tan,
Jerry Tan Eye Surgery, Singapur

Nach mehrjährigem Einsatz des AMARIS 750S arbeite ich nun mit dem 1050RS - und er ist sogar noch besser. Das 7D Eyetracking bedeutet für mich einen echten Gewinn. Selbst bei der hohen Geschwindigkeit von 1050 Hertz ist die Zentrierung der Ablation perfekt (wie sich auf den postoperativen Topographien erkennen lässt). Dank der siebten Dimension können sich aufgeregte Patienten sicher sein, dass ihre Bewegungen nicht die Zentrierung der Ablation beeinträchtigen. Die höhere Geschwindigkeit verkürzt die Behandlungszeit insbesondere bei TransPRK, darüber hinaus die bereits kurzen Behandlungszeien bei PRK, LASEK und LASIK. Auch wirkt sich die höhere und weichere Schallfrequenz positiv auf Patienten aus, die sensitiv auf laute Geräusche reagieren. Die kürzere Behandlungszeit erfordert keine Nomogrammänderung. Meine Patienten erzielen einen Tag nach der Behandlung eine bessere Sehschärfe als vorher - die meisten von ihnen 20/20. Ich bin überzeugt, dass die kürzere Behandlungszeit insbesondere bei hohen Myopien das Risiko einer Hornhautaustrocknung bei geöffnetem Flap deutlich reduziert und die Ergebnisse noch präziser als vorher sind. Der 1050RS ist der allerbeste verfügbare Laser auf dem Markt.

http://www.jerrytaneyesurgery.com/
http://www.transprk.com.sg/transprk/

Dr. Minoru Tomita,
Minoru Tomita Eye Clinic Ginza, Chuoku-Tokio, Japan

Ich setze SCHWIND AMARIS Technologien seit 2009 ein. Während meiner Zeit als Medizinischer Direktor des Shinagawa LASIK Center erzielte die Klinik bis Ende 2013 mit mehr als 1,1 Millionen Behandlungen das weltweit höchste Volumen bei refraktiven Behandlungen und war Spitzenreiter beim Einsatz von AMARIS Technologien. Bis Ende 2013 wurden mehr als 400.000 Behandlungen mit den AMARIS-Modellen 500, 500E, 750S und 1050RS durchgeführt. So habe ich umfangreiche Erfahrungen mit der gesamten Produktfamilie und ihren individuellen Leistungsmerkmalen gesammelt. Mein Fazit: Die AMARIS Technologie bietet beste Patientenergebnisse zu einem vernünftigen Preis. Eine aktuelle Studie* zeigt die Wirksamkeit einer LASIK Behandlung mit dem AMARIS 500. Sie berücksichtigt die Daten von 5.191 myopen Patienten (10.235 Augen) im Alter zwischen 18 und 56 Jahren. Das mittlere präoperative sphärische Equivalent (SEq) lag bei -5.02 ±2.17 und reichte von -2,75 bis -11,50 dpt. Drei Monate nach der Behandlung erreichten 96,9% der Augen einen unkorrigierten Fernvisus von 0,00 logMAR oder besser, 82% erzielten -0,18 logMAR oder besser. Die Streuung der Ergebnisse war trotz des breiten myopen Spektrums gering. http://www.tomita-ginza.com/

*Tomita M, Waring IV GO, Magnago T, Watabe M. Clinical results of using a high-repetition-rate excimer laser with an optimized ablation profile for myopic correction in 10235 eyes. JCRS 39(10):1543-1549.

Dr. Sun Tong,
Shenzhen AIER Eye Hospital, Shenzhen, China

Nur mit dem SCHWIND AMARIS lässt sich die corneale Wellenfrontbehandlung mit einem transepithelialen PRK Ansatz durchführen. Diese innovative Methode ermöglicht erstmals eine präzise Übereinstimmung zwischen der präoperativen Diagnose und dem intraoperativen Abtrag. Die Flappräparation bzw. das Aufklappen eines vorhandenen Flaps entfällt, damit wird eine mögliche Induktion von Aberrationen minimiert. Bei komplizierten Nachbehandlungen habe ich mich ebenfalls für TransPRK entschieden und gute Resultate erzielt. Kürzlich habe ich begonnen, dieses als zweistufiges Verfahren bei Patienten anzuwenden, die einen schlechten bestkorrigierten Visus haben und bei denen die präzise Ermittlung einer manifesten Refraktion erschwert ist: zuerst habe ich die Aberrationen höherer Ordnung, d.h. korneale Irregularitäten, korrigiert, danach die Aberrationen niedriger Ordnung, d.h. Sphäre und Zylinder. http://aier021.com/en/

Dr. Paolo Vinciguerra, 
Instituto Clinico Humanitas, Mailand, Italien

Nach mehr als 25 Jahren Erfahrung mit refraktiver Chirurgie nutze ich derzeit den AMARIS 750S. SCHWIND ist ein dialogorientiertes und flexibles Unternehmen, das kontinuierlich seine Hardware und Software optimiert. Eine Vielzahl von Features unterscheidet den AMARIS 750S von anderen verfügbaren Excimer Lasern. Das 6D Eye Tracking System bestimmt die visuelle Achse, verfolgt sie und zentriert automatisch die Ablation von sphärischen Aberrationen auf dieser Achse. Im Gegensatz dazu wird die Ablation von  Aberrationen höherer Ordnung auf das Pupillenzentrum zentriert. Dies bewirkt einen Unterschied bei den klinischen Ergebnissen. Die postoperativen Hornhauttopographien zeigen eine bessere Zentrierung der Ablation und die Resultate sind unabhängig vom Pupillenoffset. Am beeindruckendsten ist die prolate Form der Hornhaut nach der Behandlung. Es lässt sich nur schwer bestimmen, ob die Augen behandelt wurden oder nicht. Andere Vorteile des Lasers sind die großen optischen Zonen und die Ablationsgeschwindigkeit. Die meisten Behandlungen mit dem AMARIS 750S sind innerhalb von 60 Sekunden nach Start der Ablation abgeschlossen. Mit dieser Plattform kann der Augenchirurg auch Hornhäute mit hohen Irregularitäten unaufwändig behandelt. Ein weiteres Plus: Schwierige Fälle wie Nachbehandlungen, Dystrophien oder Narben lassen sich mit der SCHWIND CAM und der integrierten Online-Pachymetrie durchführen, die in idealer Weise über die corneale Pachymetrie informiert.  http://www.humanitas.it

Dr. Jérome Vryghem,
Brussels Eye Doctors, Belgien

Ich bin seit 2011 überzeugter SCHWIND AMARIS 750S Nutzer und habe mehr als 1.000 topographiegeführte Behandlungen mit dem Laser durchgeführt. Sehr gute Erfahrungen machte ich insbesondere mit Patienten, die sich zuvor einer Laserbehandlung oder einer radialen Keratotomie unterzogen hatten.
Bei Augen mit hohen Aberrationen zielen wir darauf, nicht nur den verbleibenden Refraktionsfehler zu korrigieren, sondern auch mit Hilfe der Cornealen Wellenfront die Hornhautoberfläche zu glätten, die optische Zone zu vergrößern und, wo möglich, (dezentrierte) frühere Behandlungen zu rezentrieren. In manchen Fällen ist dazu ein zweistufiges Behandlungskonzept notwendig: Der verbleibende Refraktionsfehler wird in einem zweiten Schritt entweder mit einer Aberration-Free- oder Cornealen Wellenfront-Behandlung korrigiert.
Im Vergleich mit anderen Lasersystemen, die ich bislang eingesetzt habe, bietet die SCHWIND Technologie zahlreiche Vorteile. Zum Beispiel vereinfacht sie die präoperative Diagnose, optimiert die Vorhersagbarkeit der Ergebnisse und führt zu einer geringeren Nachbehandlungsrate. Auch sind keine Nomogrammänderungen bei Customised Behandlungen erforderlich. Aufgrund meines Vertrauens in die Technologie habe ich begonnen, mit dem AMARIS 750S bei schwierigen Fällen beide Augen gleichzeitig zu behandeln. http://www.brusselseyedoctors.be/