FAQs – Häufige Fragen von Patienten


1. Was sind die Vorteile einer Augenlaserkorrektur gegenüber Brillen und Kontaktlinsen?

Eine Laserbehandlung verändert Ihr Sehvermögen dauerhaft. Ohne Kontaktlinsen müssen Sie sich keine Sorgen mehr darüber machen, dass die Linsen verrutschen, reiben oder durch eine unachtsame Bewegung herausfallen könnten. Auch mögliche Symptome wie Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen durch das Tragen von Kontaktlinsen gehören der Vergangenheit an, wenn Sie keine Kontaktlinsen mehr benötigen.

Als Brillenträger wissen Sie: Brillen können beschlagen, rutschen, verschmutzen oder verloren gehen. Manchmal ist das Blickfeld durch das Tragen einer Brille eingeschränkt. Nach einer erfolgreichen Laserbehandlung wird die einzige Brille, auf die Sie nicht verzichten sollten, Ihre Sonnenbrille mit UV-Schutz sein.

2. Wie modern sind die SCHWIND AMARIS Augenlaser?

SCHWIND ist Technologieführer und SCHWIND AMARIS Laser sind die modernsten Excimer-Laser auf dem Markt. Die SCHWIND AMARIS Laser haben es in sich: Dank hoch entwickelter Komponenten und Leistungen zählen sie zu den performantesten Augenlasern der Welt. Die SCHWIND AMARIS Laser setzen Maßstäbe bei Behandlungssicherheit und -genauigkeit und bieten Spitzentechnologie in den Bereichen Pulsfrequenz, Strahlprofil, Eyetracking sowie Sicherheit und Komfort. Die Behandlung von Fehlsichtigkeiten sowie Unregelmäßigkeiten auf der Hornhaut wird dadurch deutlich schneller, sicherer und präziser als bisher. Die hohe Qualität der Sehleistung und der schnellere Heilungsverlauf sind durch klinische Untersuchungen belegt.

3. Wie lange sind Augenlaserbehandlungen schon erprobt? Gibt es Studien dazu?

Seit Anfang der 1990er-Jahre zunehmend praktiziert, basiert die Augenlaserkorrektur auf geprüften Sicherheitsstandards. Die Behandlungsverfahren sind zertifiziert und die Betreuung durch die Ärzte liegt auf hohem Niveau. Erfahren Sie hier mehr über die aktuellen Behandlungsmethoden und Studienergebnisse.

4. Kann bei mir eine Laserbehandlung durchgeführt werden?

Grundsätzlich kommt eine Augenlaserbehandlung ab dem 18. Lebensjahr infrage. Ob Sie für eine Laserbehandlung geeignet sind, hängt von der individuellen Beschaffenheit Ihrer Hornhaut, der Ausprägung und Art Ihrer Fehlsichtigkeit sowie von weiteren Faktoren ab. Die für eine Behandlung erforderlichen Entscheidungen können nur unter fachärztlicher Aufsicht und Empfehlung getroffen werden.

5. Sehe ich nach der Behandlung genauso gut oder besser als jetzt mit Brille oder Kontaktlinsen?

Klinische Studien mit dem SCHWIND AMARIS zeigen, dass die Patienten in zahlreichen Fällen nach der Laserbehandlung sogar besser sehen als zuvor mit Brille oder Kontaktlinsen. Nahezu alle Patienten sehen genauso gut wie zuvor mit Sehhilfe.

6. Wie kann es sein, dass Patienten nach einer Laserkorrektur mit einem SCHWIND AMARIS Laser eine Sehschärfe von mehr als 100 Prozent haben?

Eine 100-prozentige Sehschärfe beschreibt keinen Maximalwert, sondern gilt als Maß für gutes Sehen. Die Sehschärfe – auch Visus genannt – basiert auf der Fähigkeit, z. B. zwei benachbarte Punkte aus einer gewissen Entfernung noch einzeln erkennen zu können, also wie gut das Auge Objekte getrennt wahrnehmen kann. Die Sehschärfe wird beim Sehtest ermittelt. Es ist möglich, eine überdurchschnittlich gute Sehschärfe zu haben, weshalb die Werte weit über 100 Prozent liegen können.

7. Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung mit einem SCHWIND AMARIS Laser ist nahezu schmerzfrei. Ihr Auge wird vor dem Eingriff durch Tropfen betäubt. Sie werden vermutlich einen leichten Druck auf dem Auge empfinden, es ist aber kein wirkliches Schmerzgefühl. Ein mögliches Fremdkörpergefühl am operierten Auge legt sich schon nach kurzer Zeit wieder.

8. Wie lange dauert die Behandlung mit den SCHWIND AMARIS Lasern?

Die gesamte Behandlungsdauer variiert je nach Behandlungsmethode. Hierzu wird Sie Ihr Arzt individuell beraten. Die reine Behandlungszeit durch den Laser erstreckt sich von wenigen Sekunden bis etwa eine Minute, je nach der erforderlichen Sehkorrektur.

9. Warum sollte ich mich für eine Behandlung mit der SCHWIND AMARIS Technologie entscheiden?

Mit den SCHWIND AMARIS Lasern kann Ihr Arzt sehr präzise arbeiten und eine besonders glatte Hornhaut erzielen, was die Regeneration des Auges unterstützt und die Heilung beschleunigt. SCHWIND AMARIS Laser arbeiten mit dem feinsten bzw. dünnsten Laserstrahl aller aktuellen Excimer-Laser. Die Laserspots haben einen außergewöhnlich geringen Durchmesser von nur 0,54 Millimeter. Üblicherweise verwendete Laserpulse sind um größer.

10. Was sind die Vorteile des 1050 Hz Eyetrackers der SCHWIND AMARIS Laser?

Während Ihrer Laserbehandlung fixieren Sie mit den Augen eine grüne LED. Dabei können sich Ihre Augen für kurze Zeit unwillkürlich etwa 90 Mikrometer pro Millisekunde in jegliche Richtung bewegen. Damit der Laserstrahl trotz der Augenbewegungen stets an der gewünschten Stelle auftrifft, bestimmt unser 1050 Hz Eyetracker kontinuierlich die aktuelle Position Ihres Auges und gleicht die Augenbewegungen in bis zu 7 Dimensionen aus. Für eine optimale Augenlaserbehandlung ist die kontinuierliche Bestimmung der aktuellen Position Ihres Auges also ein entscheidender Faktor, damit der Laserstrahl stets perfekt positioniert wird. Der 1050 Hz Eyetracker in den SCHWIND AMARIS Lasern bietet die modernste Variante der Blickverfolgung in bis zu 7 Dimensionen: d.h. Verschiebungen zur Seite, Neigungen, Drehungen und Auf- und Abbewegungen des Auges können kompensiert werden. Die Kamera des SCHWIND AMARIS Eyetrackers beobachtet die Position des Auges mit bis zu 1050 Messungen pro Sekunde. Möchten Sie genau sehen, wie unser 7D Eyetracker Ihren Blick verfolgt? In diesem YouTube-Video erklären wir es Ihnen.

11. Die SCHWIND AMARIS Laser gleichen umfassend Zyklotorsion aus – was ist damit gemeint?

Zyklotorsion bedeutet Augenrotation. Die SCHWIND AMARIS Laser verfügen über die Möglichkeit der statischen und dynamischen Zyklotorsionskontrolle zum Erkennen und Ausgleichen von Augenrotationen. Doch was bedeutet das genau? Statische Zyklotorsionskontrolle: Bei manchen Menschen rotiert das Auge um die Sehachse, wenn sie von der sitzenden in die liegende Position wechseln. Da die Voruntersuchungen im Sitzen und die Laserbehandlung im Liegen stattfinden, kann das Messen der Augenrotation und entsprechende Justierung des Laserstrahls für ein optimales Ergebnis von Bedeutung sein.

Dynamische Zyklotorsionskontrolle: Auch während der Laserbehandlung kann sich das Auge noch unbewusst drehen. Dies erkennt der Eyetracker des SCHWIND AMARIS Lasers ebenfalls und gleicht die möglichen Drehbewegungen während des Laserns dank der dynamischen Zyklotorsionskorrektur optimal aus. Schon bei einem Astigmatismus von 1,5 Dioptrien hat die Zyklotorsionskorrektur einen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis. Die Kombination von statischer und dynamischer Zyklotorsionskorrektur spielt zudem bei individuellen Behandlungen zur Reduktion von Sehfehlern höherer Ordnung eine entscheidende Rolle.

12. Was ist der Unterschied zwischen einem Excimer-Laser und einem Femtosekunden-Laser?

Excimer-Laser – wie der SCHWIND AMARIS – arbeiten im UV-Lichtspektrum und werden für unterschiedliche Verfahren an der Hornhaut des Auges eingesetzt. Je nach Behandlungsmethode findet die Modellierung direkt oben auf der Hornhaut statt (Oberflächenbehandlung) oder aber erst nach dem Erstellen, Lösen und zur Seite Klappen einer dünnen Hornhautlamelle – der so genannte Flap (LASIK). Femtosekunden-Laser arbeiten im Infrarot-Lichtspektrum und werden sowohl für die Erstellung von Flaps als auch für die Korrektur von Fehlsichtigkeiten durch eine Lentikelextraktion genutzt.

13. Warum setzen die SCHWIND AMARIS Lasersysteme zwei unterschiedliche Energiestärken bei der Laserbehandlung ein?

Für die perfekte Verbindung von hoher Geschwindigkeit und präzisem Ergebnis nutzen die SCHWIND AMARIS Lasersysteme zwei Energiestärken. Hierfür entwickelten die SCHWIND Forscher das weltweit einzigartige Verfahren des „Automatic Fluence Level Adjustment“. Die jeweils optimale Energiedichte für den Strahl mit niedriger und hoher Energie sowie ihr jeweiliger Anteil für eine bestmögliche Behandlung wurde in komplexen mathematischen Simulationen ermittelt. Das Ergebnis: etwa 80% des Laserabtrags erfolgen mit einer höheren Energiestärke, für die restlichen 20% schalten die SCHWIND AMARIS Laser automatisch auf die niedrigere Energie um und glätten in Feinarbeit die Hornhaut auf ideale Weise. Darüber hinaus lässt sich bei Sehfehlern höherer Ordnung, die in der Regel sehr fein strukturiert sind, mit niedrigerer Energie ein viel genaueres Ergebnis erzielen als mit hoher Energie allein.

14. Was bedeutet „AMARIS“ in SCHWIND AMARIS?

Der Name AMARIS wurde von dem lateinischen Verb „amare“ (lieben) abgeleitet. Die Form „amaris“ bedeutet „Du wirst geliebt“.

15. Wo finde ich einen Arzt, der einen SCHWIND AMARIS Laser einsetzt bzw. der SmartSurfACE Behandlungen anbietet?

Schauen Sie einfach in unsere Arztsuche. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen keinen Arzt empfehlen, sondern können lediglich Adressen in Ihrer Nähe auflisten.

16. Können Sie mich beraten, welche Laserbehandlung für mich die richtige ist?

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen nur allgemeine Informationen anbieten. Bitte kontaktieren Sie einen Facharzt Ihres Vertrauens für eine Kontrolluntersuchung und detaillierte Beratung, um mögliche Behandlungsoptionen abzuklären.

17. Was kostet eine Laserbehandlung?

Die Kosten variieren von Land zu Land. Bitte informieren Sie sich bei einem Arzt Ihres Vertrauens über die Kosten einer Behandlung. In den meisten Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für eine Laserbehandlung nicht.

18. Kann ich mich bei SCHWIND operieren lassen?

Eine Augenlaser-Operationen darf ausschließlich von einem Augenchirurgen durchgeführt werden. Hier finden Sie Augenchirurgen, die mit SCHWIND Systemen arbeiten.

SCHWIND ist online

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen, unsere neuesten Entwicklungen in der Lasertechnologie, Aktivitäten mit unseren Partnern und vieles mehr. Besuchen Sie unsere Profile in sozialen Netzwerken.